Östermanns Blog

Medienwandel, Strategie, Unternehmensführung im Wandel, Komplexität, nächste Gesellschaft

Unternehmensmodelle im Wandel (14): Der digitale Wandel bei OTTO und das Ende klassischer Projekte

leave a comment »

OTTO hat sich von klassischen Projekten im Change Management verabschiedet. Das hat Conny Dethloff, Business Intelligence bei OTTO, in einem Interview berichtet.

Wir haben festgestellt, dass wir unsere Kunden nachhaltiger bedienen können, wenn wir eine langfristige Verantwortungsstruktur für die Services und Produkte aufbauen und keine organisatorische Trennung zwischen der (Weiter-)Entwicklung von Produkten und dem Betrieb dieser einziehen.

Bei OTTO gilt die Grundüberzeugung, dass technologische Wandel immer von „soziologischem“ Wandel begleitet sein muss. Parallelstrukturen, die mit dem Projektmanagement typischerweise einhergehen, passen nicht mehr. Sie gefährden schlüssige Entscheidungen und eine integrierte Unternehmensführung.

Passion for Projects

OTTO gehört zu den Vorreitern des digitalen Wandels in Unternehmen. Erste Erfahrungen wurden gemacht, Strategien und Prozesse den neuen Anforderungen angepasst. Eine Auswirkung: Projekte hat das traditionsreiche Handelsunternehmen abgeschafft.

Conny Dethloff, Division Manager BI Agile Product and Data Management bei OTTO, erklärt die Hintergründe im folgenden Interview – und auf den PM-Tagen am 22. und 23. März 2017 in München.

Ursprünglichen Post anzeigen 402 weitere Wörter

Advertisements

Written by Östermann

19. Februar 2017 um 18:50

Veröffentlicht in Leadership

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: